Urbaner Wald

Der urbane Wald ist noch im Entstehen und braucht eine Umzäunung, um ungestört aufwachsen zu können. Nördlich der Antonienbrücke wurde 2017 aufgeforstet (s. Bild), der Bereich südlich der Antonienbrücke soll sich durch s.g. natürliche Sukzession entwickeln, d.h. man lässt die dort bereits vorhandenen Bäume weiter aufwachsen.

Mit dem Urbanen Wald verfolgt die Stadt Leipzig folgende Ziele:

  • Artenvielfalt bewahren:
    Wiedereinbürgerung und Schutz hochgradig gefährdeter Tiere und Pflanzen
  • Biotope schützen:
    Erhaltung, Wiederherstellung und Vernetzung wertvoller Lebensräume
  • Ökologische Stadterneuerung stärken:
    Naturschutzgerechte Entwicklung urbaner Räume.
  • Gesellschaftliche Akzeptanz für den Naturschutz steigern:
    Kommunikation und Information über den in Entstehung befindlichen Wald
  • Dem Klimawandel begegnen:
    Als s.g. Frischluftschneise sorgt der Urbane Wald etwa für die Zuführung kühlerer Luft in die Stadt.